Sa

20

Apr

2013

Letzter Platz im Zukunftsranking für Chemnitz - Unsere Stadt braucht endlich eine klare Vision und eine zupackende Stadtspitze

Chemnitz, 19.04.2013. Der OB-Kandidat der CDU, Ralph Burghart, zeigt sich erschrocken über die Studienergebnisse des Hamburger Wirtschaftsinstituts, nach denen Chemnitz die schlechtesten Zukunftsaussichten unter den untersuchten Städten hat. Gleichzeitig macht er deutlich, dass Chemnitz vor diesem Hintergrund erst recht einen Wechsel an der Stadtspitze braucht.

Hierzu erklärt Burghart: "So ein Befund tut einem natürlich auch persönlich weh, da mir Chemnitz am Herzen liegt und die Stadt seit vielen Jahren die Heimat meiner Familie ist. Gleichzeitig wundert mich dieses Ergebnis nicht. Die Stadtspitze und die amtierende Oberbürgermeisterin haben in den letzten Jahren kein stimmiges Konzept für die Zukunft unserer Stadt erarbeitet, Probleme auf die lange Bank geschoben und bei Fehlschlägen immer mit dem Finger auf die Staatsregierung gezeigt. Beispiele hierfür gibt es zahlreich: Die ungelöste Zukunftsfrage des Theaters, das baufällige Sportforum, die handlungsunfähige Wirtschaftsförderung CWE und nicht zuletzt die mangelnde Anbindung auf der Schiene."

 

Ralph Burghart betont, dass es jetzt eine Stadtführung braucht, die eine Vision für die Zukunft unserer Stadt hat und diese mit klaren Maßnahmen und einem offenen Politikstill gemeinsam mit den Bürgern umsetzt.

 

"Meine Vision ist die einer wachsenden Stadt. Ich sehe, dass unsere Stadt Potenzial hat, um langfristig wieder 300.000 Einwohner zu zählen. Dafür braucht es aber klare Prioritäten. Zunächst muss der Entscheidungsstau der letzten Jahre abgebaut werden. Die Wirtschaftsförderung muss endlich wieder Chefsache werden und die CWE so umstrukturiert werden, dass sie erfolgreich arbeiten kann. Das Theater muss finanziell ein solides Konzept erhalten und die Zusammenarbeit mit dem Freistaat muss endlich partnerschaftlich ausgestaltetet werden. Nur so sind Projekte wie die Sanierung des Sportforums oder die bessere Schienenanbindung für Chemnitz mittelfristig erreichbar. Gleichzeitig muss sich der Politikstil entscheidend ändern. Ich werde als Oberbürgermeister sichtbar und ansprechbar sein und Entscheidungen transparent treffen und offen mit den Bürgern über die besten Lösungen für unsere Stadt diskutieren. Nur so machen wir Chemnitz fit für die Zukunft und zu einem attraktiven Standort für Menschen aus allen Teilen unseres Landes. Wohin der bisherige Kurs der Tatenlosigkeit und Schönfärberei führt, ist nun ja offensichtlich geworden."

 

Ansprechpartner:

Ralph Burghart: 0152 01 35 23 38

 

Alexander Dierks (Pressesprecher CDU Chemnitz): 0178 933 07 53

Sie wollen auch

Mitglied bei der CDU Chemnitz werden!

Werden Sie Mitglied!

Termine

Neues von der CDU Sachsen

Christlich Demokratische Union Deutschlands

De Maizière: Hass und Gewalt entschieden entgegentreten (Mo, 24 Apr 2017)
>> mehr lesen

CDU startet in Lüneburg Dialogphase zur Erarbeitung des Regierungsprogramms (Fr, 21 Apr 2017)
>> mehr lesen

"Boomdesrepublik Deutschland" (Bild-Zeitung) (Do, 20 Apr 2017)
>> mehr lesen

Spahn: Wir wollen das führende Industrieland in Europa bleiben (Mi, 19 Apr 2017)
>> mehr lesen

Ein starker Baum im Sturm (Mi, 19 Apr 2017)
>> mehr lesen

Counter

Prospekte Online